eine gemeinsame arbeit von joel schneebeli & agnes skipper

Rostig gebraucht, vom vorherigen Leben gezeichnet und jetzt zu was gänzlich Neuem zusammengebaut, verschweiss und bemalt. 

In diesen Fall ein Stahl-Stützpfeiler aus dem Gebäude der alten Müller AG Verpackungen in Münchenstein, welches 2018 abgerissen wurde.

In ihrer farbenfrohen Verspieltheit, leichtwirkend und doch tiefverwurzelt mit dem Boden und der Firma. Sie steht für das Zusammenspiel aus vergangener Zeit und Neuem. Ein Symbol dafür, dass wir nicht bedingungslos nehmen können, sondern dass wir verpflichtet sind zurückzugeben.

Erbaut, um ihnen ein Schmunzeln auf die Lippen zu zaubern und sie in ihrem Erforschen zu ermutigen – je lebendiger sie darauf zu gehen, je lebendiger ist die Antwort.

AGNES SKIPPER

A CRAETIVE BRAIN IN THE BODY OF A HUMAN

Ideen entstehen – sie liegen, wie ein Album mit deutlichen Bildern, in meinem Unterbewusstsein versteckt. 

Ich arbeite ohne Skizzen, aber wenn ich mit einem Werk anfange, weiss ich bereits genau was zu tun.

Ich kann es nicht erklären – es ergibt sich einfach so – zum Teil bewusst, zum Teil unbewusst. 

Meine Werke sind meine Sprache. Mit denen zeige ich was ich nicht in Worte fassen kann. 

Ich bin eine dänische Künstlerin, wohnhaft in der Schweiz, aber abstrakte Kunst/Malerei ist meine Muttersprache! 

Mich inspiriert alles was ich sehe und erlebe. Der gemeinsame Nenner in meinem Schaffen ist die Natur und das menschliche Verhalten dazu. 

info@agnesskipper.comwww.agnesskipper.com